SYLVENSTEIN Rechtsanwälte | 2015 April
0
archive,date,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
 

April 2015

Zahlt die Rechtsschutzversicherung Widerrufsjoker?

Unter Verbrauchern, die darüber nachdenken, ihren Darlehensvertrag unter Hinweis auf eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung zu widerrufen, gibt es viele, die eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben. Eine Rechtsschutzversicherung ist in vielen Fällen verpflichtet, die Kosten eines Rechtsstreits für den Versicherungsnehmer zu tragen. Deswegen fragen sich viele Verbraucher, ob eine Rechtsschutzversicherung Widerrufsjoker finanziert, ob sie also auch die Kosten eines Anwalts und ggf. eines Gerichts für die Durchsetzung des Widerrufsrechts gegenüber den Banken und Sparkassen trägt.

Rechtsschutzversicherung Widerrufsjoker: Kosten werden teilweise übernommen

Im Überblick kann man sagen: Ob eine Rechtsschutzversicherung Widerrufsjoker finanziert, hängt vom Einzelfall ab. Der häufigste Ausschlussgrund: Viele Rechtsschutzversicherer verwenden in ihren sog. Allgemeinen Rechtsschutzbedingungen (ARB) eine Klausel, nach der Streitigkeiten in Zusammenhang mit der Finanzierung von Bauvorhaben nicht dem Versicherungsschutz unterfallen. Während Verbraucher, deren Kredit nicht mit dem Kauf oder Bau eines Gebäudes oder einer Wohnung zusammenhängt insofern, häufig von ihrer Rechtsschutzversicherung Widerrufsjoker gezahlt bekommen, müssen die anderen genauer hinschauen. Teilweise werden die Kosten dann übernommen, wenn der Versicherungsnehmer das Gebäude oder die Wohnung zumindest dauerhaft bewohnt hat. Eine genaue Antwort kann man hier nur nach einem Blick in die Rechtsschutzbedingungen geben, die der Versicherer im konkreten Fall des Verbrauchers verwendet hat.

Anwalts- und Gerichtskosten beim Widerruf vom Verbraucherdarlehen von Beginn an steuern

Verbraucher sind gut beraten, ihre Rechtsschutzversicherung frühzeitig in den Widerruf des Verbraucherdarlehens einzubinden. Es empfiehlt sich ein mehrstufiges Vorgehen, das mit der Prüfung der Widerrufsbelehrung auf etwaige Fehler beginnt:

  1. Bei einem Anwalt eine kostenlose Kurzanfrage zur Prüfung der Widerrufsbelehrung auf Fehler stellen.
  2. Wenn die Belehrung fehlerhaft ist, Kontakt mit der Rechtsschutzversicherung aufnehmen und eine schriftliche Deckungszusage erbitten (d.h. die Zusage, dass die Rechtsschutzversicherung Widerrufsjoker unterstützt).
  3. Häufig wird die Rechtsschutzversicherung Widerrufsjoker nur dann finanzieren, wenn bereits ein Schreiben der Bank vorliegt, dass ein Widerrufsrecht abgelehnt wird. In diesem Fall ein Schreiben an die Bank verfassen und unter Hinweis auf das bestehende Widerrufsrecht um Neuverhandlungen bitten (wichtig: Nicht bereits den Widerruf erklären!).
  4. Wenn daraufhin ein ablehnendes Schreiben der Bank eingeht, dieses der Rechtsschutzversicherung vorlegen und erneut um eine schriftliche Deckungszusage bitten.
  5. Mit der schriftlichen Deckungszusage der Versicherung nun wieder den Anwalt des Vertrauens kontaktieren und um die weitere Betreuung der Angelegenheit bitten.

Weitere Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts bei Verbraucherdarlehensverträgen finden sich in unseren FAQ zum Widerrufsjoker, unserem FAQ Update zum Widerruf von Verbraucherdarlehen, in dem Beitrag zum Streitwert beim Widerrufsjoker sowie in einem youtube-Clip zum Widerruf von Verbraucherdarlehen.