SYLVENSTEIN Rechtsanwälte | Erklärfilm zum Widerrufs-Joker
737
single,single-post,postid-737,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
 

Erklärfilm zum Widerrufs-Joker

Erklärfilm zum Widerrufs-Joker

SYLVENSTEIN Rechtsanwälte hat auf vielfache Nachfrage hin einen Film zum Widerrufs-Joker produziert, mit dem wir anschaulich darstellen, warum und wie man einen Darlehensvertrag im Falle einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung widerrufen kann.

Vorfälligkeitsentschädigung lässt sich durch Darlehenswiderruf sparen

Der Erklärfilm zeigt, warum es überhaupt für Verbraucher die Möglichkeit gibt, Darlehensverträge in vielen Fällen ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung zu beenden. Der Widerruf der Kredite ist dann möglich, wenn die Bank oder Bausparkasse fehlerhaft über das Verbrauchern zustehende Widerrufsrecht belehrt hat.

Bereits vermeintlich kleine Fehler genügen

Nach der gegenwärtigen Rechtsprechung genügen schon vermeintlich kleine Fehler, um die Belehrung zu kippen und ein ewiges Widerrufsrecht auszulösen. Das hat seinen guten Sinn: Denn der späte Widerruf von Verbrauchern ist nicht Rechtsmissbrauch, sondern schafft wichtige Anreize für die Banken, zumindest in Zukunft Verbraucher korrekt zu belehren. Die Banken zahlen aktuell quasi Lehrgeld dafür, es mit den Verbraucherrechten und der Information über diese Rechte in der Vergangenheit zu Lasten der Verbraucher nicht so genau genommen zu haben. Lesen Sie auch unsere FAQ zum Thema Vorfälligkeitsentschädigung, Widerrufsbelehrung etc. Viele Ihrer möglichen Fragen werden hier beantwortet.

Lassen Sie uns Ihre Widerrufsbelehrung zur Prüfung zukommen

Über dieses Formular können Sie uns Ihre Widerrufsbelehrung zukommen lassen. Wir melden uns in der Regel innerhalb von 48 Stunden mit einer Ersteinschätzung zurück.