SYLVENSTEIN Rechtsanwälte | VR Bank Nürnberg Sparverträge
22469
single,single-post,postid-22469,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
 

VR Bank Nürnberg Sparverträge

2017-03-27-13.48.08-1024x576_sw

VR Bank Nürnberg Sparverträge

Was tun, wenn der Sparvertrag gekündigt wird? Viele Geldinstitute reagieren auf die bereits langanhaltenden Minizinsen und kündigen den Kunden Sparverträge aller Art.

Dass der Verbraucherschutz kein stumpfes Schwert ist, zeigt nun die Tatsache, dass die VR Bank Nürnberg die Kündigungen der Sparpläne VR Sparplan 3+ und VR Sparplan 4+ rückgängig gemacht hat. Verbraucherschützer hatten das Geldinstitut bzgl. der VR Bank Nürnberg Sparverträge 3+ und 4+ ins Visier genommen. Daraufhin machte die Bank die Kündigungen rückgängig.

Was war passiert?

Es wurden im Jahr 2016 ca. 500 VR Bank Nürnberg Sparverträge 3 + und 4+ seitens der VR Bank Nürnberg gekündigt. Anlass war, dass die VR Bank Nürnberg Sparverträge für die Bank eine recht hohe Zinslast auslösten. Diese Kündigungen hat die Bank jetzt wieder zurückgenommen.

Was müssen Betroffene tun?

Die Kündigungen sind von der Bank zurückgenommen worden. Hier ist auf jeden Fall darauf zu achten, dass die Bank auch die vorenthaltenen Zinsen für die Vergangenheit nachzahlt. Denn vereinzelt ist von Kunden berichtet worden, dass die Bank nach der Kündigung die Zinszahlungen eingestellt hatte.

Sollten Sie von der Bank noch kein Schreiben erhalten haben, in welchem die Bank die Ihnen erklärte Kündigung zurückzieht und die Nachzahlung der Beträge ankündigt, ist folgendes zu tun:

  • Wenden Sie sich schriftlich an Ihre Bank und fordern Sie die Bank zur Stellungnahme auf.
  • Setzten Sie der VR Bank eine Frist zur Stellungnahme.
  • Das Schreiben sollte per Einschreiben abgegeben werden oder per Fax.

Bei Fragen können Sie sich gerne an unser Team im Bankrecht wenden. Schreiben Sie uns am besten unverbindlich eine E-Mail für eine Terminanfrage (broecker@sylvenstein-law.de). Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Generell ist zu beobachten, dass auch andere Geldinstitute Sparvertäge jedweder Art, die auf langfristige Zinsausschüttung angelegt sind, versuchen zu beenden. Nichts anderes lag auch den medienträchtigen Kündigungen von Bausparvertägen zugrunde.

Zum Teil geschieht das nicht durch eine bloße Kündigung, sondern ist zum Teil auch eleganter verpackt als „Konditionenänderung“. Auf jeden Fall sollten Sie bei vergleichbaren Ankündigungen immer kritisch prüfen, ob ihr Sparvertrag mit der Bank in Zukunft geändert werden soll.